Aktuelle Infos

Aktuelle Infos

a1

Hallo Angeleinsteiger

Der Anglerverein Mühlhausen führt Vorbereitungslehrgänge zur Fischereiprüfung im Unstrut-Hainich-Kreis durch. Interessenten können sich jederzeit bei uns anmelden. Dazu senden Sie Ihren Namen und vollständige Adresse an den Anglerverein Mühlhausen e.V. Schwanenteichallee 48, telefonisch mittwochs von 18.00-20.00 Uhr unter 03601/813805 oder als E-Mail an: anglervereinmhlev(at)gmx.de. Sie werden dann kurz vor Beginn des Lehrganges angeschrieben. Bei Fragen stehen wir natürlich auch gern zur Verfügung (Telefon oder e-mail).

Der nächste 30-stündige Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung beginnt im Herbst 2019. Die genauen Schulungstermine werden hier rechtzeitig veröffentlicht.

Änderung der Thüringer Fischereiverordnung

Zu den bekannten Jahres-, Fünfjahres- und Zehnjahresfischereischeinen gibt es jetzt noch den Fischereischein auf Lebenszeit und einen Vierteljahresfischereischein. Außerdem wird der Jugendfischereischein für Kinder vom 8. bis zum vollendeten 13. Lebensjahr nur noch einmal ausgestellt (vorher jährlich neu).

Der Vierteljahresfischereischein berechtigt zum Fischen mit der Handangel. Er wird ohne Sachkundenachweis durch die Gemeindeverwaltungen auf Antrag an Personen erteilt, die mindestens das 14.Lebensjahr vollendet haben. Der Vierteljahresfischereischein darf pro Person nur einmal je Kalenderjahr erteilt werden. Mit der Erteilung des Vierteljahresfischereischeins wird die Broschüre „Das Angeln mit dem Vierteljahresfischereischein im Freistaat Thüringen“ ausgehändigt.
Kosten für die verschiedenen Fischereischeine (Fischereischeingebühr plus Fischereiabgabe):

– Jahresfischereischein 17,50 €

– Fünfjahresfischereischein 37,00 €

– Zehnjahresfischereischein 58,00 €

– Fischereischein auf Lebenszeit 220,00 €

– Jugendfischereischein 10,00 €

– Vierteljahresfischereischein 19,00 €

Den Antrag zur Ausstellung eines Fischereischeines finden Sie unter Downloads.

Das Seeuferschwein

Es kommt bepackt mit Picknick-Sachen, um sich’s am See bequem zu machen.
Packt Essen aus, aus vielen Hüllen, um sich dann den Bauch zu füllen.
Zieht es dann weiter, vollgegessen, sieht man genau wo es gesessen.
Plastiktüten, Dosen, Flaschen, hat es einfach liegen lassen.
Es trägt zum See gern voll und schwer, nach Hause wär’s leichter, weil’s ja leer.
So liegt der Mist am See herum, man sieht, das Seeuferschwein ist dumm!!!
Denn es geht dem Zwei – Bein – Schwein, nicht in den blöden Schädel rein,
das es demnächst, am selben Fleck sich setzt in den eigenen Dreck!!!